Interview mit Blaupunkt Sicherheitssysteme

Unter der Marke Blaupunkt werden mehrere Alarmanlagen vertrieben, die sich bei Haus-Besitzern großer Beliebtheit erfreuen. Wir wollten mehr über die Strategie und das Produktprogramm im Bereich Einbruchsicherung erfahren und sprachen mit Herrn Vogel, dem Leiter des Kundendienstes für Blaupunkt Sicherheitssysteme.
Blaupunkt Logo

Guten Tag, Herr Vogel. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft zu diesem Interview. Bitte stellen Sie sich kurz den Lesern von alarmanlagen-abc.de

Vielen Dank für die Einladung. Ich bin seit über 2 Jahren Leiter des Kundendienstes für Blaupunkt Sicherheitssysteme und seit knapp 5 Jahren in der Security-Branche aktiv.

Stabilität und Zuverlässigkeit eines Alarmsystems sind das A und O, besonders bei Funk-Alarmanlagen. In einigen Fällen entsteht beim Kunden durch einen vorgefallenen Einbruch beim Nachbarn Angst und dann ist natürlich das Thema Vertrauen ebenso weit oben angesiedelt.

Die meisten Kunden sind das erste mal in Kontakt mit einer Alarmanlage, wo es dann besonders wichtig ist, den Kunden kompetent zu beraten und Ihn bei jedem Anliegen zu unterstützen.

Wir legen Wert auf eine effektive und unkomplizierte Lösungsorientierung

Unseren Kunden bieten wir Hilfe bei der Planung des Alarmsystems an, lassen uns Grundrisse schicken, unterstützen bei der Installation aus der Ferne und lassen bei Bedarf unser Partnerunternehmen vor Ort agieren.

Erzählen Sie uns etwas über das Produktangebot von Blaupunkt im Bereich Einbruchüberwachung. Worin unterscheiden sich die Blaupunkt Alarmanlagen von anderen Systemen am Markt.

Wir bieten in erster Linie Systeme für den Selbstanbau an. Unser Bestseller ist die SA 2700, wobei vor kurzem mit der SA 2900-R ein Nachfolgemodell auf dem Markt erschienen ist. Hierbei handelt es sich um eine reine GSM-Lösung, für welche eine SIM-Karte eingesteckt wird, damit man telefonisch oder per SMS benachrichtigt wird.

Beide Alarmanlagen arbeiten vollkommen autark und sind nicht ans Internet gekoppelt. Dadurch besteht keine Gefahr von Hackerangriffen. Zur Fernsteuerung kann man unsere kostenlose App nutzen, welche über SMS mit der Alarmanlage kommuniziert. Im Fall der Blaupunkt SA 2900-R werden die SMS-Befehle zusätzlich verschüsselt, um das Risiko einer Manipulation zu reduzieren.

Neben unseren GSM-Alarmanlagen bieten wir mit der Q-Serie auch eine IP-Alarmanlage an.

Dank Internetanbindung hat man immer einen aktuellen Blick auf sein Haus und es entstehen keine Kosten für die Benachrichtigung.

Unsere Systeme sind durch individuelle und komplexe Passwörter gegen Hackerangriffe geschützt.

Ein weiterer Vorteil unserer Systeme ist die Erweiterbarkeit in Richtung Smart Home. So kann man beispielsweise einen Funk-Zwischenstecker installieren und über diesen aus der Ferne mithilfe der App bestimmte Elektrogeräte ein- und ausschalten.

Auch die Fernsteuerung von Heizkörpern, Thermostaten, Rolläden und Lampen ist über die von uns angebotenen Zusatzkomponenten möglich. Unsere Funksignale sind mit dem im Bereich Hausautomation gängigen ZigBee-Protokoll kompatibel. In Kürze werden wir auch den IFTTT-Standard unterstützen.

Unsere Alarmsysteme unterscheiden sich durch von der Konkurrenz durch eine leichte Bedienung und Montage der Anlage.

Nahezu alle unsere Melder sind mit einem Sabotageschutz ausgestattet und ein Schutz vor Jamming-Angriffen (Funkstörung) ist ebenfalls integriert.

Zusätzlich umfasst die Q-Serie und SA2900-R einen Schutz vor sogenannten Replay-Attacken.

Abgerundet wird unser Portfolio durch einen professionellen und unkomplizierten Support.

Wer sind Ihre Kunden und wo werden die Blaupunkt-Alarmanlagen primär eingesetzt?

Unsere Kunden sind vorwiegend Familien und kleine bzw. mittelständische Unternehmen. Das Interesse für eine Alarmanlage liegt natürlich dann in den meisten Fällen bei den Herren, die sich um die Haussicherung Ihrer Familien/Unternehmen bemühen.

Demnach kommen unsere Systeme in Familienhäusern, Wohnungen, Büros und kleineren Bürogebäuden zum Einsatz. Die meisten Kunden bauen die Anlagen eigenständig an, da die Montage äußerst einfach gestaltet ist. Wir schicken allerdings auch unser Partnerunternehmen, die Firma Cervis, vor Ort, um bei der Montage zu helfen.

Vielen Dank für das Interview!